Leseempfehlung

Preuschhof-Preis 2018 für „Zombert und der mutige Angsthase“

02.07.2018

Hamburger Kinderjury prämiert ein Erstlesebuch


Bereits zum fünften Mal vergeben das Forum Bildung Wilhelmsburg (FBW) – das Bildungsnetzwerk auf den Hamburger Elbinseln – und die Preuschhof-Stiftung im Rahmen der Wilhelmsburger Lesewoche „Die Insel liest“ den Preuschhof-Preis für Kinderliteratur. Mit dem Preis wird das von Hamburger Grundschülerinnen und -schülern ausgewählte beste Erstlesebuch aus dem Erscheinungsjahr 2017 prämiert.

Verlage, Autorinnen und Autoren konnten von November 2017 bis Januar 2018 Titel aus dem Erscheinungsjahr 2017 für den Wettbewerb einreichen. Eine professionelle Vorjury nominierte im Februar 2018 10 Titel für die Shortlist. Von Mitte März bis Mitte Juni 2018 beteiligten sich mehr als 500 Schülerinnen und Schüler der Grundschulen auf den Hamburger Elbinseln Wilhelmsburg und Veddel an der Kinder-Jury. Jedes Kind, das mindestens drei der nominierten Bücher gelesen hatte, durfte mitmachen. Verlage hatten den zehn Grundschulen und den drei öffentlichen Bibliotheken auf den Elbinseln jeweils einen Satz der nominierten Titel für die Arbeit der Kinder-Jury zur Verfügung gestellt. Obwohl ausnahmslos alle Titel der Shortlist mehrfach auf Platz 1 gewählt wurden, setzte sich am Ende „Zombert und der mutige Angsthase“ als Favorit durch.

Zombert und der mutige Angsthase
Von Kai Pannen
Tulipan Verlag 2017
48 Seiten, geb., 8,95 EUR, ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-86429-334-4

Leseprobe

Der Preis wird am 13. November 2018 im Rahmen der Wilhelmsburger Lesewoche „Die Insel liest“ in Hamburg überreicht

Stimmen der Kinder-Jury zu „Zombert und der mutige Angsthase“

Warum hat dir das Buch am besten gefallen?

„ ... weil es witzig und toll ist!“ (Ismael)

„ ... weil es mir zeigt, dass man, egal, wie man aussieht, Freunde sein kann.“ (Betty)

„ ... weil ich Zombie-Geschichten mag und das Buch gut zur Unterhaltung war.“ (Norman)

„ ... weil es lustig war, wenn Zombert sich verändert hat. Und Zombies sind für mich mehr als lustig.“ (Lamin)

„ ... weil ein Mann in ein Grab gefallen ist“ (Finja)

„ ... weil es eine schön ausgedachte Geschichte mit sehr sehr schönen Bildern ist“ (Wael Mohammad)

„ ... weil es lustig, eklig und toll ist! “ (Nayla)

„ ... weil es lustige Stellen gab, z. B. die Bilder, wo Zombert seine Körperteile abgekommen hat.“ (Per Lino)

„ ... wegen Zombert!“ (Tahla)

„ ... weil die Geschichte lustig war und es Spaß gemacht hat, sie zu lesen!“ (Lina)

„ ... weil uns gut gefallen hat, dass Zombert Kirschen in das Grab geworfen hat.“ (Hasan und Bleonit)

„ ... weil es witzig und schön war. Mir hat alles gefallen. Solche Bücher mag ich!“ (Dilara)

„ ... weil es am Anfang gruselig und später sehr süß war.“ (Sanna)

„ ... weil Zombert Fantasie hat und Freundschaft zeigt und weil es Spaß gemacht hat, das Buch zu lesen.“ (Mouhamed)


Nominierungen für den Preuschhof-Preis für Kinderliteratur 2018

Sabine Stehr: Ferien mit Nessie (Fischer/Duden)

Andrea Karimé: King kommt noch (Peter Hammer)

Jan Birck: Zarah und Zottel (Fischer/Sauerländer)

Christian Seltmann: Ein Kuschelmonster für die Lesenacht (Arena)

Martin Klein: Zwei bei der Polizei (Fischer/Duden)

Sylvia Heinlein: Die Superhelden und das Urlaubs-Schlamassel (Tulipan)

THiLO: Die geheimnisvolle Höhle (Fischer/Duden)

Julia Breitenöder: Die Monsterranzen-Bande (Ravensburger)

Kai Pannen: Zombert und der mutige Angsthase (Tulipan)

Katja Reider: Paula und die Pyjama-Party (Loewe)


Kontakt:
Wilhelmsburger Lesewoche
Stichwort „Preuschhof-Preis für Kinderliteratur“
c./o. Bücherhalle Kirchdorf
Wilhelm-Strauß-Weg 2
21109 Hamburg

Ansprechpartnerin:
Maren Töbermann
Projektleitung
Tel.: 0163 3141512
E-Mail: preuschhofpreis@gmx.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de