Kalender




zurück Juli 2021 - August 2021 weiter
 1-10 von 54  weiter

20.11.2020 -31.12.2021

18. Lesefest im Rheingau-Taunus-Kreis


Unter dem Motto „Digital und anders“ bietet das 18. Lesefest Rheingau-Taunus bis Ende 2021 neue Formate, die Kinder, Jugendliche und Bücher zusammenbringen und in keinem Falle abgesagt werden müssen: digitale Autorenlesungen, Quiz und Rallyes zu Büchern, Ausstellungen mit besonderen Büchern, Schreibworkshops und eine mobile Weltretter-to-go-Bibliothek für Schulen, Kitas und Bibliotheken des Rheingau-Taunus-Kreises. Das literaturpädagogische Projekt „Demokratie leSen ist ein Gewinn“ entstand im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ und verbindet politische Bildung mit Leseförderung. Fünf ausgewählte Bücher stehen als Klassensätze und Bibliotheksexemplare bereit. Zu den Titeln gibt es Projektideen, Autorenlesungen online, Unterrichtsmaterial und Quiz-Fragen.
Details: 18. Lesefest im Rheingau-Taunus-Kreis


24.02.2021 -26.09.2021

Ausstellung in der Internationalen Jugendbibliothek: Migrations. Postkarten von Künstlern aus aller Welt


Temporär oder endgültig, freiwillig oder gezwungen: Migration hat viele Facetten. Auf der Suche nach Freiheit, Sicherheit und besseren Lebensbedingungen verlassen viele Menschen ihre vertraute Heimat und wagen eine oft gefährliche Reise ins Ungewisse, um für sich selbst und ihre Familien eine lebenswerte Zukunft zu finden.
Auf Anregung des International Centre for the Picture Book in Society (ICPBS) der University of Worcester in England haben Illustratoren und Illustratorinnen aus aller Welt Postkarten zum Thema Migration entworfen, um Solidarität mit den Hunderttausenden Menschen zu zeigen, die sich in der heutigen Zeit solch gewaltigen Gefahren stellen. Bisher sind über 300 Postkarten entstanden, die eine breite Palette an Stilen und Stimmungen zeigen. Mal abstrakt, mal realistisch, witzig oder berührend, überraschend oder nachdenklich, und begleitet von kurzen, sehr persönlichen Texten, setzen sich Isol (Argentinien), Marie-Louise Gay (Kanada), Chris Riddell (GB), Stian Hole (Norwegen), Shaun Tan (Australien), Axel Scheffler (Deutschland/GB) und viele weitere Künstler und Künstlerinnen mit dem aktuellen Thema auseinander.
Die Schätze, die dem Team des ICPBS seit 2017 „zugeflogen" sind, wurden bereits in mehreren Ländern ausgestellt. In München wird eine Auswahl an Originalpostkarten und Digitaldrucken gezeigt, ergänzt durch Bücher aus der einzigartigen Sammlung der Internationalen Jugendbibliothek. Die Ausstellung lädt Besucher ein, über das Thema Migration nachzudenken.
Die Ausstellung kann sie erst ihre Tore öffnen, wenn dies die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 zulassen. Eine virtuelle Führung sowie interaktive Online-Angebote für Kinder und Schulklassen (Kreativ-Workshops und Schreibwerkstätten) können ab dem 24.02.21 abgerufen bzw. gebucht werden.
Details: Ausstellung in der Internationalen Jugendbibliothek: Migrations. Postkarten von Künstlern aus aller Welt


27.02.2021 -30.11.2021

Ausstellung bei LesArt in Berlin: Von Marrakesch bis Bagdad - Illustrationen aus der arabischen Welt


Das Berliner Kinderliteraturhaus LesArt präsentiert bis zum 30. November die Wanderausstellung „Von Marrakesch bis Bagdad – Illustrationen aus der arabischen Welt“ der Internationalen Jugendbibliothek München. Der Besuch ist mit Terminbuchung mittwochs, donnerstags und freitags zwischen 14 und 17 Uhr möglich. Die in den Ausstellungsräumen gezeigten Arbeiten von Fadi Adleh, Said Baalbaki, Salah Elmur, Simar Halwany, Hanane Kai, Intelaq Mohammed Ali, Walid Taher und Hassan Zahreddine laden zum Betrachten, Erzählen, Fragen und Staunen ein – und wie immer gibt es Anregungen, um in der interaktiven Ausstellung selbst kreativ tätig zu werden. Der Eintritt ist frei. Es gelten die Abstands- und Hygienevorschriften des Berliner Senats. Terminvereinbarung über info@lesart.org
Details: Ausstellung bei LesArt in Berlin: Von Marrakesch bis Bagdad - Illustrationen aus der arabischen Welt


12.04.2021 -28.02.2022

Alphabetisierungskurs in Zwickau: Ganz einfach lesen und schreiben


In der Außenstelle Zwickau der Fortbildungsakademie Chemnitz beginnt am 12. April 2021 ein Kurs für Menschen, die Deutsch als Muttersprache oder sehr gut sprechen und nicht mehr an Sprachkursen vom BAMF teilnehmen dürfen. Im Kurs können sie besser lesen und schreiben lernen und so ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Der Kurs findet montags bis freitags von 8 Uhr bis 14 Uhr statt. Im Kurs lernen nicht mehr als 8 Personen. Er dauert insgesamt ein Jahr. Es sind noch Plätze frei. Man kann auch später noch einsteigen.
Details: Alphabetisierungskurs in Zwickau: Ganz einfach lesen und schreiben


07.06.2021 -06.08.2021

FerienLeseLust MV - Lesen tut gut


Nachdem das landesweite Sommerprojekt „Ferien-Lese-Lust MV“ im vergangenen Jahr leider abgesagt werden musste, findet es 2021 zum siebten Mal statt. Eine Arbeitsgruppe aus Bibliothekarinnen und der Fachstelle MV entwickelte die Rahmenbedingungen für das Projekt, finanziert wird es aus Fördermitteln des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Vor allem Kinder und Jugendliche, die sonst eher weniger zum Buch greifen, sollen mit leichter Sommerlektüre angesprochen werden. 10- bis 14-Jährige können sich in den teilnehmenden Bibliotheken für den Leseclub anmelden. Mit ihrem Clubausweis können sie die speziell für die FerienLeseLust ausgewählten Bücher kostenlos ausleihen. Wer bei der Abgabe der Bücher einige Fragen zum Inhalt richtig beantworten kann, erhält einen Eintrag in sein persönliches Logbuch. Schon für ein erfolgreich gelesenes Buch gibt es nach den Ferien bei der Abschlussparty ein Lesezertifikat. Wer Zertifikat und Logbuch seiner Deutschlehrerin oder seinem Deutschlehrer vorlegt, kann mit einem Eintrag im nächsten Schulzeugnis belohnt werden. Um die Nachhaltigkeit des Projektes zu garantieren, arbeiten Bibliotheken und Schulen bei der Auswahl der Bücher für den Ferienleseclub eng zusammen. Ausgewählt wurden Bücher, die sich auch nach den Ferien für gemeinsame Leseförderprojekte und Veranstaltungen eignen.
Details: FerienLeseLust MV - Lesen tut gut


17.06.2021 -04.08.2021

Sommerferienprogramm 53° in Hamburg


Pünktlich zum Ferienbeginn am 17. Juni startete zum 10. Mal das Sommerferienprogramm 53° der Bücherhallen Hamburg. Unter dem Motto „Spielend durch den Sommer“ können Hamburger Kinder von 6 bis 12 Jahren bis zum 4. August in 32 Stadtteilbücherhallen, zwei Bücherbussen und in der Kinderbibliothek am Hühnerposten viel erleben. Neben einem exklusiven Bestand von rund 45 aktuellen Büchern, E-Books, Hörbüchern, Filmen, Spielen und Games bietet 53° an allen Standorten Mitmach-Aktionen, viele davon digital. Die Teilnahme am Ferienprogramm 53° ist für alle Hamburger Schulkinder kostenlos. Bei der Anmeldung erhalten 53°-Mitglieder ein buntes Armband und haben für sieben Wochen die Möglichkeit, das gesamte Angebot der Bücherhallen zu nutzen, auch ohne Bücherhallen-Kundenkarte.
Details: Sommerferienprogramm 53° in Hamburg


17.06.2021 -19.08.2021

SommerLeseClub in der Stadtbibliothek Fürstenwalde-Spree


Am 17. Juni wurde der 12. SommerLeseClub in der Fürstenwalder Stadtbibliothek eröffnet. Per Online-Formular können sich alle, die teilnehmen möchten, für den SLC registrieren. Das Alter für die Teilnahme am SLC spielt keine Rolle. Freunde, Geschwister, Eltern oder Verwandte können ein Lese-Team von 2 bis 5 Personen bilden und gemeinsam in das Leseabenteuer starten. Es gibt ein Team-Logbuch, in dem kreative Aufgaben bearbeitet werden können. Bei einem Team mit mehr als 3 Mitgliedern muss pro Team-Mitglied mindestens ein Stempel gesammelt werden. Stempel gibt es für Bücher, Hörbücher und Veranstaltungen. Auf der digitalen SLC-Pinnwand wird erklärt, wie der SommerLeseClub funktioniert. Außerdem findet man dort aktuelle Termine und Informationen über die verschiedenen Abfragemöglichkeiten. Man kann sich online für Veranstaltungen anmelden, kommentieren, bewerten, empfehlen und kreativ werden. Bis zum 19. August müssen die Leselogbücher abgegeben werden. Urkunden und Preise gibt es am 11. September. Der SommerLeseClub wird angeboten nach einer Projektidee des Kultursekretariats NRW Gütersloh, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.
Details: SommerLeseClub in der Stadtbibliothek Fürstenwalde-Spree


21.06.2021 -31.07.2021

FerienLeseClub (FLC) in Schleswig-Holstein


„Lesen verbindet“ lautet das Motto des FerienLeseClubs (FLC) in Schleswig-Holstein, der in diesem Jahr zum 13. Mal stattfindet. Pünktlich zum Ferienbeginn stehen in Bibliotheken und Fahrbüchereien neue Romane und Sachbücher für Kinder und Jugendliche zur Ausleihe bereit. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 beantworten bei der Rückgabe der Bücher einige Fragen und lassen sich die Lektüre vom Bibliothekspersonal im Lese-Logbuch bestätigen. Grundschulkinder dokumentieren ihren Leseerfolg in einer für sie angepassten FLC-Logbuch-Mappe mit selbst gemalten Bildern. Nach den Ferien bekommen alle FLC-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer ein Zertifikat für ihre Leseleistung, bereits für ein gelesenes Buch. Ab Klasse 5 gibt es Bronze für 1 bis 2, Silber für 3 bis 6 und Gold für mindestens 7 gelesene Bücher. Die erfolgreiche Teilnahme am FerienLeseClub kann im nächsten Zeugnis vermerkt werden. Schulklassen, die am FerienLeseClub teilnehmen, können zu einer Verlosung von Büchergutscheinen für die Schulbibliothek angemeldet werden.
Details: FerienLeseClub (FLC) in Schleswig-Holstein


24.06.2021 -14.08.2021

Brandenburger LeseSommer in der Stadtbibliothek Oranienburg


Auch in diesem Jahr können alle Bücherwürmer der 1. bis 7. Klassen wieder am Brandenburger LeseSommer (BLS) teilnehmen. Mehr als 400 brandneue Bücher stehen in der Stadtbibliothek Oranienburg exklusiv für 8- bis 13-jährige Leserinnen und Leser bereit. Wer sich für den BLS anmeldet, kann sie kostenlos ausleihen. Dann heißt es wieder, mindestens drei Bücher lesen, von den Leseabenteuern berichten und dafür eine Urkunde erhalten, die in der Schule vorgelegt werden kann. Aus Sicherheitsgründen mussten in diesem Jahr die Spielregeln etwas geändert werden: Das Leselogbuch wird in der Bibliothek geführt. Da das Gespräch über das Gelesene leider nicht in der Bibliothek stattfinden kann, können die Leseclubmitglieder entweder in der Bibliothek anrufen oder ein Abenteuer-Blatt ausfüllen. Die „Stempel-Liste“ wird mit den Nummern der Clubkarten online geführt. Da auch Gruppen-Events in diesem Jahr leider nicht möglich sind, haben sich die Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter etwas anderes überlegt: eine „Zeitreise durch den Lesesommer“. Mehr Informationen zu den unterschiedlichen Angeboten, ob digitale Rallye, BLS-Buchvorstellungen oder neue Rezeptvorschläge, gibt es auf der Website.
Details: Brandenburger LeseSommer in der Stadtbibliothek Oranienburg


26.06.2021 -17.09.2021

ARD Radiofestival 2021: Zwölf literarische Debüts


Die Kulturradios der ARD bieten dem literarischen Nachwuchs eine Bühne. Während des ARD Radiofestivals stellen zwölf deutschsprachige Autorinnen und Autoren ihre Debüts in gekürzter Fassung vor: jede Woche einen Roman in fünf Folgen. Die Lesungen sind zwölf Wochen lang im Radio zu hören und zwölf Monate lang online.
Details: ARD Radiofestival 2021: Zwölf literarische Debüts

 1-10 von 54  weiter