Materialien

Nicht vergessen: Bücherverbrennung 1933



Beschreibung:
Die Broschüre „Nicht vergessen: Bücherverbrennung 1933. Lesungen aus verbrannten Büchern an bayerischen Volkshochschulen und Bibliotheken” enthält Textauszüge aus Büchern, die 1933 von den Nationalsozialisten verbrannt wurden, weil sie als „undeutsch und volksschädlich“ galten. Mit Vorschlägen für Veranstaltungen, weiterführenden Links und Literaturhinweisen wollen die Herausgeber, der Bayerische Volkshochschulverband (bvv) und der Bayerische Bibliotheksverband (BBV), dazu beitragen, dass diese Werke nicht aus dem Gedächtnis der deutschen Literatur und Geschichte gelöscht werden. Ausgewählt wurden Auszüge aus gemeinfreien Texten von Joseph Roth, Marcel Proust, Hans Fallada, H. G. Wells, Franz Kafka, Maria Leitner, Jack London, Alfred Kerr, Erich Mühsam, Walter Benjamin, Felix Salten, Romain Rolland, Robert Musil, Franz Werfel, Ödön v. Horváth und Klabund.
Zuletzt von der Lesen in Deutschland - Redaktion bearbeitet am:
30.04.2021