Kalender

31.08.2022

Hessischer Leseförderpreis 2022


Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst lobt den „Hessischen Leseförderpreis 2022“ aus. Bewerben können sich hauptamtlich und ehrenamtlich geleitete Bibliotheken mit ausführlichen Beschreibungen von Projekten, die zwischen dem 1. September 2021 und dem 31. August 2022 durchgeführt worden sind und die über den Rahmen der allgemeinen Bibliotheksarbeit hinausgehen. Hierzu zählen - insbesondere - alle Projekte, durch die Kinder und Jugendliche erstmals an die Bibliothek herangeführt oder zum Lesen veranlasst werden sowie Projekte, mit denen die Bibliothek neue Wege einer kreativen Leseförderung anbietet und die das Ziel haben, jugendliche Leserinnen und Leser erneut und verstärkt an die Bibliothek oder an die Nutzung der Medien zu binden. In diesem Jahr wird der Preis erweitert: Besonders kreative Maßnahmen, die Kindern und Jugendlichen Zugang zur Bibliothek in Zeiten des Coronavirus ermöglichen, können ebenso berücksichtigt werden wie Projekte, die herausragende Leseförderkonzepte unter Pandemie-Bedingungen entworfen und realisiert haben.
Details: Hessischer Leseförderpreis 2022


31.08.2022

5. Vechtaer Jugendliteratur-Wettbewerb der Stadt Vechta und des Geest-Verlags


Die Stadt Vechta und der Geest-Verlag Vechta schreiben jährlich den Vechtaer Jugendliteraturpreis aus. Mitmachen dürfen Jugendliche ab 14 Jahren bis einschließlich 21 Jahre. Die literarische Form kann frei gewählt werden: Erzählung, Kurzgeschichte, Essay, Lied, Slam-Poetry, Gedicht, ein kleines Theaterstück oder eine sonstige dialogische Form - alles ist erlaubt. Die Textlänge ist auf 5 DIN-A4-Seiten beschränkt. Beiträge dürfen aus aller Welt und in allen Sprachen eingereicht werden. Eine Auswahl der Wettbewerbsbeiträge wird in einem Buch veröffentlicht. Das diesjährige Thema lautet „Am Boden der Kaffeetasse“ und befasst sich mit Vorstellungen von der Zukunft.
Details: 5. Vechtaer Jugendliteratur-Wettbewerb der Stadt Vechta und des Geest-Verlags