Kalender

15.07.2021 -18.07.2021

StadtLesen im Juli


Vom 15. bis zum 18. Juli gastiert das Kulturprojekt StadtLesen auf dem Marktplatz in Offenburg. Täglich von 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit stehen mehr als 3000 Bücher aller Genres und bequeme Lesemöbel bei freiem Eintritt zum Schmökern bereit. Ein Buch am Bücherturm aussuchen, sich einen Sitzsack schnappen und eintauchen ins Buchstabenmeer - das ist StadtLesen. Warme Decken liegen für kühlere Leseabende bereit und Sonnenschirme spenden tagsüber Schatten. An der Readers Corner darf aus eigenen Werken gelesen werden. Am Freitag sind alle Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren. Der Sonntag ist Familienlesetag. Eltern sind dazu eingeladen, vorzulesen. Das Kulturprojekt StadtLesen wird zum 13. Mal von der Salzburger Innovationswerkstatt veranstaltet, es steht unter der Schirmherrschaft der österreichischen UNESCO-Kommission.
Details: StadtLesen im Juli


15.07.2021 -25.07.2021

Wrzburg liest ein Buch


Bereits zum vierten Mal lädt der Verein Würzburg liest e.V. die Bürgerschaft in Stadt und Region dazu ein, über einen Roman und seinen in Würzburg geborenen Autor ins Gespräch zu kommen. Diesmal steht der erstmals 1933 im S. Fischer Verlag erschienene Roman „Frau ohne Reue“ von Max Mohr im Mittelpunkt. Im zentralen Aktionszeitraum der Leseaktion vom 15. bis zum 25. Juli 2021, doch auch davor und danach, finden in Würzburg und der Region Veranstaltungen zu Max Mohr und zu seinem Roman statt. Das Programm ist online verfügbar. Am 14. Juli um 15 Uhr werden in der Behr-Halle des Würzburger Rathauses die Beiträge zum Schulwettbewerb „Mohr und wir“ präsentiert. An gleicher Stelle wird ab dem 16. Juli an acht Mittagsterminen jeweils von 12 bis 13 Uhr der komplette Roman „Frau ohne Reue“ gelesen.
Details: Wrzburg liest ein Buch


15.07.2021 -15.07.2021

Programm der FU Berlin zur Frderung der Lese- und Sprachkompetenz


In Kooperation mit den BERLINER LESEPATEN des VBKI, der Bürgerstiftung Berlin, LesArt e.V. und der Stiftung Lesen bietet das Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin das Programm „Zur Förderung der Lese- und Sprachkompetenz von Kindern“ an. Aufgrund der aktuellen Situation bieten werden zunächst ausschließlich Online-Seminare angeboten. Die Auswahl an praxisbezogenen Veranstaltungen soll bei der digitalen Arbeit in Pandemie-Zeiten unterstützen und zugleich Raum für Austausch und Kontakt bieten. Schritt für Schritt werden weitere Veranstaltungen für 2021 veröffentlicht, die inhaltlich und formal (Online oder Präsenz) die aktuellen Bedarfe und Möglichkeiten berücksichtigen.
Details: Programm der FU Berlin zur Frderung der Lese- und Sprachkompetenz