Kalender

01.03.2021 -02.03.2021

Digitale Jahrestagung des Mercator-Instituts: Sprechen und Zuhören: Lernen im Gespräch


Wie können Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher gezielt die Kompetenzen im Sprechen und Zuhören erfassen und fördern? Wie verändern sich Sprechen und Zuhören durch digitale Medien? Und in welchem Verhältnis stehen Sprechen und Zuhören zu Lesen und Schreiben? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die achte Jahrestagung des Mercator-Instituts am 1. und 2. März 2021.
Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie finden die Jahrestagung des Mercator-Instituts und die Nachwuchstagung digital statt.
Für einen der Hauptvorträge konnte Prof. Dr. Miriam Morek (Universität Duisburg-Essen) gewonnen werden. Die zweite Keynote wird Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek (Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache) halten. Daneben wird es eine Gesprächsrunde zum Tagungsthema geben. In Workshops, Fachgesprächen und Symposien am zweiten Tag nehmen die Referentinnen, Referenten und Teilnehmenden alle Bildungsetappen – vom Elementarbereich bis zur Erwachsenenbildung – in den Blick und diskutieren das Thema der Jahrestagung aus wissenschaftlicher, praktischer und bildungspolitischer Perspektive.
Im Anschluss an die achte Jahrestagung des Mercator-Instituts findet am 3. März 2021 eine digitale Tagung für den wissenschaftlichen Nachwuchs statt.
Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie findet die achte Jahrestagung des Mercator-Instituts digital statt. Die Anmeldung zur Tagung ist über die Website des Mercator-Instituts bis zum 19. Februar 2021 möglich.

Details: Digitale Jahrestagung des Mercator-Instituts: Sprechen und Zuhören: Lernen im Gespräch


01.03.2021

Annalise-Wagner-Preis, Annalise-Wagner-Jugendpreis


Die Annalise-Wagner-Stiftung freut sich auf Vorschläge und Bewerbungen für den Annalise-Wagner-Preis. Für junge Autorinnen und Autoren bis 27 Jahre gibt es zusätzlich eine Chance auf den Annalise-Wagner-Jugendpreis. Ausgezeichnet wird ein Text, der sich inhaltlich auf die Region Mecklenburg-Strelitz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bezieht oder der von einer Autorin oder einem Autor aus dieser Region verfasst wurde. Dabei ist Sachliteratur genauso gefragt wie Belletristik oder Kinder- und Jugendliteratur. Willkommen sind Publikationen aus den letzten drei Jahren und neue Manuskripte. Ab sofort können Vorschläge und Eigenbewerbungen zusammen mit einem Exemplar des Textes eingereicht werden. Mehr Informationen gibt es unter www.annalise-wagner-stiftung.de, per Telefon unter (0395) 5551333 oder per E-Mail an stiftung.bibl@neubrandenburg.de.
Details: Annalise-Wagner-Preis, Annalise-Wagner-Jugendpreis