Meldung

Prosapreis JuLi / Junge Literatur

16.09.2008

Schreibwettbewerb für Jugendliche im Landkreis Karlsruhe


Prosapreis JuLi für Jugendliche aus Karlsruhe
Prosapreis JuLi für Jugendliche aus Karlsruhe

Die Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V. - GEDOK Karlsruhe, die Literarische Gesellschaft Karlsruhe und das Kulturamt der Stadt Karlsruhe schreiben zum ersten Mal den Prosapreis „JuLi / Junge Literatur“ aus. Angesprochen werden junge Menschen im Alter von 17 bis 20 Jahren, die in Karlsruhe und im Landkreis Karlsruhe leben oder dort zur Schule gehen. Die Autorin Karin Bruder verrät die Rezeptur für den neuen Literaturpreis.

Rezeptur für einen Literaturpreis
Man nehme: Eine Idee, gerne frisch, aber auch Althergebrachtes hat sich bewährt. Die Idee mariniere man in reichlich Gedanken über das Wie und Wann und das Wo. Idealerweise werden während der Marinierungsphase Gleichgesinnte eingespannt.
Wenn die Idee weich und geschmeidig erscheint, sind weitere Zutaten, Werkzeuge und noch mehr Helfer unerlässlich. Ein klangvoller Name ist wünschenswert und Persönlichkeiten, die dem Projekt einen speziellen Grundgeschmack verleihen. Beispielsweise werden je ein Anteil Dr. Hartnigk-Kümmel, Dr. Fath und Prof. Dr. Schmidt-Bergmann hinzugefügt. Gewürzt wird das Ganze mit der Lesebegeisterung von Autorinnen, Irmentraud Kiefer, Angela Hornbogen-Merkl, Brigitte Eberhard, Karin Bruder (Vorjury) und natürlich mit Geldgebern und Sponsoren (Buchhandlung am Kronenplatz, Stephanus Buchhandlung).
Aber Achtung: Ingredienzen allein machen kein außergewöhnliches Gericht. Wie klein gehackt müssen die einzelnen Zutaten sein, wie lange und in welcher Reihenfolge werden sie blanchiert, und wann sollte die Köchin die Temperatur drosseln? Und was passiert, wenn zu viele Köche und so weiter? Auf eine liebevolle Zubereitung kommt es an und auf Erfahrung. Fehlt Letzteres, greife man auf Unerschrockenheit zurück.
Ein ganzes Jahr wird die Zubereitung in Anspruch nehmen. Kein Wunder, für eine ausgewogene und kalorienreduzierte Mahlzeit ist langer Atem gefragt. Am 30. April 2009 schließlich, um 19 Uhr, darf sich der literarische Gaumen auf das Ergebnis freuen. Serviert wird im PrinzMaxPalais, Karlstr. 10. Als Beilage wird ein gutes Stück Musik gereicht.

Autorin:
Karin Bruder

Prosapreis JuLi / Junge Literatur
Der Schreibaufruf richtet sich an junge Menschen im Alter von 17 bis 20 Jahren, die in Karlsruhe oder im Landkreis Karlsruhe leben oder dort zur Schule gehen.

Thema: gehen-bleiben
Als Wettbewerbsbeiträge werden Auszüge aus einem längeren Werk, abgeschlossene Kurzgeschichten oder mehrere Short Stories anerkannt. Pro Teilnehmer dürfen jedoch nur sechs Normseiten eines deutschsprachigen, bisher noch nicht veröffentlichten Prosatextes eingesandt werden.

Einsendeschluss ist der 31.1.2009 (Poststempel)
Das Sekretariat der GEDOK Karlsruhe nimmt die mit einem Kennwort versehenen Prosatexte (Schrift: Times New Roman, 12P, 30 Zeilen à 60 Anschläge, Zeilenabstand 1,5) entgegen. Sie müssen in 2-facher Ausgabe eingereicht werden. Die Rechte an den Texten müssen beim Einsender liegen.
Um die Anonymität der Einsendungen für die Jury zu gewährleisten, sollten die Texte keinen Autorenhinweis enthalten, sondern mit einem Kennwort versehen sein. Deshalb muss ein Brief mit dem Namen, der Anschrift, der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse der Autorin oder des Autors separat in einem mit demselben Kennwort beschrifteten Umschlag beigelegt werden. Die Manuskripte werden vertraulich behandelt, jedoch nicht an die Einsender zurückgeschickt. Einsendungen per E-Mail werden nicht anerkannt.

1. Preis: 300 Euro, 2. bis 6. Preis: Buchpreise
Die Bekanntgabe der sechs Preisträger erfolgt schriftlich Anfang April 2009 und auf der Webseite der GEDOK Karlsruhe. Die Preisverleihung findet Ende April 2009 in den Räumen der Literarischen Gesellschaft, im PrinzMaxPalais, statt. Dort stellen die Preisträger ihre Texte in einer öffentlichen Lesung vor. Zeitnah ist eine Sendung des Querfunks geplant, während der die preisgekrönten Texte präsentiert werden.

Kontakt:
Karin Bruder
GEDOK Karlsruhe
Markgrafenstr.14
76131 Karlsruhe
Tel.: (0721) 37 41 37
E-Mail: gedok-karlsruhe@online.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de