Meldung

Die Bremer Stadtmusikanten in der Hörspielkirche

13.08.2008

Zuhörerinnen und Zuhörer sind im mecklenburgischen Federow willkommen





Hörspielkirche Federow
Hörspielkirche Federow
Eine liebevoll restaurierte Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert ist zum vierten Mal Veranstaltungsort des Hörspielsommers im mecklenburgischen Federow bei Waren. Die Saison der Hörspielkirche startete am 11. Juli und endet am 14. September 2008, dem Tag des Offenen Denkmals. Knapp 10 Wochen lang wird bei freiem Eintritt ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Erwachsene geboten. Verlage und öffentlich-rechtliche Rundfunksender unterstützen das Projekt.
Zur Saisoneröffnung am 11. Juli las der Autor Rainer Haak aus seinem neuen Buch „Jammerfreie Zone: Die neue Lust auf Menschlichkeit“ vor über 120 Gästen. Zwei Tage später wurde die erfolgreiche Lesereihe „Kinder lesen für Kinder“ fortgesetzt. Über 90 Kinder, Eltern und Besucher folgten dem einstündigen Programm der Kargower Grundschule. Die Schüler lasen Märchen vor, erzählten kleine Geschichten und sangen Lieder.

Kinderhörspiele täglich um 15.00 Uhr
Während der Saison ist die Hörspielkirche jeden Tag ab 11.00 Uhr geöffnet. Drei bis vier Hörspiele stehen täglich auf dem Programm, Kinderhörspiele immer um 15.00 Uhr. Das Angebot für Kinder reicht vom Grimm'schen Volksmärchen von den Bremer Stadtmusikanten über Märchen der Romantik, u.a Wilhelm Hauffs „Zwerg Nase“ und „Das kalte Herz“ bis zu Märchen aus unseren Tagen, wie z.B Sven Björnsons „Wie der Hase zum Osterhasen wurde“, Helmut Peters „Das neue Märchen Kuddelmuddel“ oder Jenspeter Ahlers „Das Wunder von Björn“.

Literaturklassiker um 16.30 Uhr und um 18.00 Uhr
Ältere Kinder und Jugendliche können sich täglich um 16.30 Uhr und um 18.00 Uhr Literaturklassiker anhören, die auch im Schulunterricht behandelt werden. Darunter sind J.W.v. Goethes „Egmont“, W. Shakespeares „Macbeth“, Th. Fontanes „Effi Briest“, E. Hemingways „Schnee auf dem Kilimandscharo“ oder K. Tucholskys „Rheinsberg - Ein Hörbuch für Verliebte“. Noch spannender wird es mit J.A. Apels Erzählung „Der Freischütz“, der Vorlage zu C.M. von Webers berühmter Oper, Homers „Die Irrfahrten und Abenteuer des Odysseus“, H. Heines „Der fliegende Holländer“ oder E.A. Poes „Der Untergang des Hauses Usher“.

Immer donnerstags „Vogelstimmen: am Wasser, im Wald“
Neu im Programm 2008 sind unterhaltsame und informative Erklärungen zu Gesängen und Rufen heimischer Vogelarten. Immer donnerstags um 13.30 Uhr kann man bei diesem eindrucksvollen Hörerlebnis erfahren, wie z.B. eine Wasseramsel, ein Pirol, eine Krickente oder ein Graureiher aussehen, wie diese Vögel leben und wie sich ihr Gesang anhört.

Kirchenmusik und christliche Themen am Sonntag
Kirchenmusik und Hörspiele zu christlichen Themen sind sonntags in der Federower Kirche zu hören. So werden im „Großen Bibel-Hörbuch“ von Helmut Haug alle 27 biblischen Geschichten in kindgerechter Sprache erzählt und mit Liedern vertieft. In Dieter B. Kabus Abenteuerhörspiel „5 Geschwister - Auf der Abenteuerburg“ meistern fünf Geschwister aus einem Pfarrhaus so manche spannende Situation.
Für kleine und große Musikliebhaber ist das Musikprogramm gedacht: J.S. Bachs „Orgelmesse“, W.A. Mozarts „Requiem d-Moll“ sowie Klassiker von G. Verdi, J. Strauß, F. Chopin und J. Brahms werden in der Kirche erklingen.

Kontakt:
Kirchgemeinde St. Marien
Mühlenstraße 13
17792 Waren/Müritz
Tel.: (03991) 635723
E-Mail: hoerspielkirche-federow@elkm.de
www.hoerspielkirche-federow.de

Redaktionskontakt: schuster@dipf.de