Meldung

Der Deutsche Vorlesepreis 2010

05.04.2010

100 Tage Vorlese-Marathon - Weltrekordversuch





Logo des Deutschen Vorlesepreises
Logo des Deutschen Vorlesepreises
Alle aktiven Vorleserinnen und Vorleser, Vorleseinitiativen, Büchereien, Schulen und Kindertagesstätten bundesweit können sich bis zum 15. Mai 2010 für die Auszeichnung „Der Deutsche Vorlesepreis 2010“ bewerben. Der Deutsche Vorlesepreis, der in diesem Jahr zum fünften Mal verliehen wird, ehrt herausragendes ehrenamtliches Engagement für das Vorlesen in sechs Kategorien:
  • Schulkinder-Preis
  • Schuljugend-Preis
  • Kindertagesstätten-Preis
  • Vorlese-Papa des Jahres
  • Förderpreis für Integration
  • Vorleseleistung des Jahres

Nähere Informationen zu den einzelnen Kategorien und den Teilnahmebedingungen sowie das Bewerbungsformular sind abrufbar unter www.derdeutschevorlesepreis.de.

Preisverleihung am 8. Oktober 2010 in Köln
Die Entscheidung über die Nominierungen (3 je Kategorie) und die Gewinner in den einzelnen Kategorien fällt eine mit Prominenten und Fachleuten besetzte Jury. Juryvorsitzender und Schirmherr ist RTL-Chefredakteur und -Anchorman Peter Kloeppel. Zusätzlich würdigt „Der Deutsche Vorlesepreis“ erneut einen Profi für seine Verdienste um die deutsche Sprache und Literatur mit dem „Lesewerk-Preis 2010“. Im vorigen Jahr erhielt Andrea Sawatzki diese Auszeichnung. Alle Nominierten werden zur Preisverleihung am 8. Oktober 2010 nach Köln eingeladen und dort geehrt.

100 Tage Vorlese-Marathon
Das fünfjährige Jubiläum feiert „Der Deutsche Vorlesepreis“ mit einem Guinness-Weltrekord: beim Vorlese-Marathon soll 100 Tage lang, Tag und Nacht, vorgelesen werden. Start ist Ende Juni 2010. Details zur Aktion und Teilnahmemöglichkeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Über den Deutschen Vorlesepreis
Der Deutsche Vorlesepreis wurde 2005 vom Kölner Unternehmen Intersnack ins Leben gerufen. Die
Auszeichnung ehrt seit 2006 herausragende Leistungen von Vorlesegruppen und Vorlesern aus ganz Deutschland und wirbt damit für ehrenamtliches Engagement im Bereich Bildung. Der Deutsche Vorlesepreis wird von zahlreichen Prominenten, Verlagen und Unternehmen unterstützt.

Kontakt:
Michaela Grahl
Organisationsbüro „Der Deutsche Vorlesepreis“
Ursulaplatz 2
50668 Köln
Tel.: 0221-94995383 / Mobil-Nr. 0151-50426265
E-Mail: mg@smc-koeln.de

Redaktionskontakt: schuster@dipf.de