Leseempfehlung

Der LUCHS des Monats November 2022

08.11.2022

Radio Bremen und DIE ZEIT empfehlen eine ergreifende Graphic Novel




Kinder- und Jugendbuchpreis LUCHS
Kinder- und Jugendbuchpreis LUCHS
Grafik: Friedrich Karl Waechter
Mit dem LUCHS zeichnen Radio Bremen und DIE ZEIT seit 1986 jeden Monat ein herausragendes Buch für junge Leserinnen und Leser aus. Eine unabhängige Jury sichtet die Neuerscheinungen auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt und wählt jeweils den „LUCHS des Monats“ aus. Eines der zwölf prämierten Bücher eines Jahres wird seit 1997 mit dem „LUCHS des Jahres“ ausgezeichnet. Ziel des Preises ist es, qualitätsvollen Kinder- und Jugendbüchern zu Anerkennung, Öffentlichkeit und Verbreitung zu verhelfen und damit auch Qualität stiftend zu wirken. Das aktuelle LUCHS-Buch wird bei Radio Bremen im Gespräch vorgestellt. DIE ZEIT veröffentlicht eine Rezension des Buches.

Der 430. LUCHS geht an die Graphic Novel

Aber ich lebe. Vier Kinder überleben den Holocaust
Von Barbara Yelin, Miriam Libicki und Gilad Seliktar
Aus dem Englischen von Rita Seuß
Herausgegeben von Charlotte Schallié
C.H. Beck Verlag, 176 Seiten, 25 Euro, ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-406-79045-4

Leseprobe

Barbara Yelin zeichnet das Schicksal Emmie Arbels nach, die als Achtjährige im Konzentrationslager den Tod ihrer Mutter mitansehen musste. Dabei zeigt Yelin "in ihrer einzigartigen, empathischen Wort-und-Bild-Kunst auch einen Ausdruck für das nicht zu Fassende, nicht zu Bewältigende hinter dem Erzähl- und Zeigbaren", sagt die Luchs-Jury.

Miriam Libicki beschreibt die Deportation der Familie Schaffer aus der Perspektive des Zweitklässlers David. Dabei spielt sie mit der kindlichen Wahrnehmung und verwendet farbenfrohe Aquarelle zur Darstellung der düsteren Thematik: "Der jähe Einbruch der Gewalt, der sein gewohntes Leben zerstört, wirkt durch die vordergründige Harmlosigkeit der Bildsprache umso verstörender."

Gilad Seliktar berichtet von den Erlebnissen der niederländischen Brüder Nico und Rolf Kamp und eröffnet dabei einen reflektierten Blick auf die Subjektivität des Erinnerungsprozesses, indem er Widersprüche nicht bereinigt, sondern skizzenhaft nebeneinanderstellt, was in den Erzählungen differiert.

Das Buch wurde am 3. November auf Bremen Zwei vorgestellt: www.bremenzwei.de/luchs


Die LUCHS-Jury empfiehlt außerdem:

The Boy Who Steals Houses
Jugendbuch von C. G. Drews (Sauerländer), empfohlen ab 14 Jahren

Elvis Gursinski und der Grabstein ohne Namen
Kinderbuch von Kirsten Reinhardt (Beltz & Gelberg), empfohlen ab 10 Jahren

Was ist ein Fluss?
Sachbilderbuch von Monika Vaicenaviciene (Knesebeck), empfohlen ab 5 Jahren


Der LUCHS des Jahres 2021

Aus den zwölf Monatssiegern hat die Jury den LUCHS des Jahres 2021 ausgewählt. Er geht an das Jugendbuch

Krummer Hund
Von Juliane Pickel
Beltz & Gelberg, 264 Seiten, 14,95 Euro, ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-407-75875-0

Der Roman „Krummer Hund“ ist eine einfühlsame Geschichte über einen Jungen, der von seinem Vater verlassen wurde und mit seiner Wut fertig werden muss. Neben der Wut geht es auch um schwierige Mütter, einen Unfall, Freundschaft – und um eine zarte Liebesgeschichte. Die Autorin Juliane Pickel erhält für ihr gelungenes Debüt den Luchs des Jahres 2021. Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert und wird am 16. März 2022 um 18.00 Uhr in Leipzig verliehen.
Weitere Informationen: www.bremenzwei.de/themen/jahres-luchs--100.html

Am 8. Dezember 2021 wurde auf Bremen Zwei ein Gepräch mit der Jahres-Luchs-Gewinnerin Juliane Pickel gesendet.

Gespräch anhören
Quelle: www.radiobremen.de/bremenzwei/


Leseprobe

Pressemitteilung der ZEIT Verlagsgruppe:
Der Jahres-LUCHS 2021 geht an Juliane Pickel für ihren Roman „Krummer Hund“


LUCHS-Jury
Katrin Hörnlein - ZEIT-Redakteurin Bereich „Junge Leser“ (Jury-Vorsitzende)
Brigitte Jacobeit - Übersetzerin
Ziphora Robina - Redakteurin bei Radio Bremen
Benno Hennig von Lange - Junges Literaturhaus Frankfurt
Jörg Bernardy - Autor und Philosoph

Kontakt:
DIE Zeit
Redaktion Junge Leser
Buceriusstraße, Eingang Speersort 1
20095 Hamburg
Tel.: (040) 32 80 - 0
E-Mail: DieZeit@zeit.de

Funkhaus Europa
Radio Bremen
Diepenau 10
28195 Bremen
Tel.: (0421) 246 42 222
E-Mail: bremenzwei@radiobremen.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de