bericht

Gemeinsame Sache: Medienbildung

18.05.2018
Medienpädagoge Prof. Bardo Herzig Wie Schule und Bibliothek Medienkompetenz fördern können
Beim 1. Bibliothekspädagogischen Tag Baden-Württemberg überlegten Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Institutionen, wie Schule und Bibliothek eine gemeinsame Sprache und gemeinsame Aktionsformen bei der Medienbildung finden können. mehr...Gemeinsame Sache: Medienbildung


meldung

Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien

10.01.2018
© Deutscher Bibliotheksverband e. V. Neues Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands e.V.
Im Rahmen der zweiten Phase des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ (2018 bis 2022), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, kann der dbv mit seinem Projekt „Total Digital!“ an sein erfolgreiches Vorgängerprojekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ anknüpfen. mehr...Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien


artikel

Lese- und Sprachförderung mit digitalen Medien

22.09.2017
Titelseite der Broschüre Ausgewählte Projektkonzepte mit Vorbildcharakter
In der Broschüre „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“, herausgegeben vom Deutschen Bibliotheksverband e.V., werden ausgewählte Projektkonzepte zur Lese- und Sprachförderung mit digitalen Medien für Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 3 bis 18 Jahren vorgestellt. mehr...Lese- und Sprachförderung mit digitalen Medien


artikel

Bücherschmaus im Sommerleseclub

14.07.2017
Plakat des JuniorLeseClubs 2017 Ferienleseaktionen in öffentlichen Bibliotheken
In den Sommerferien laden Bibliotheken von Schleswig-Holstein bis Baden-Württemberg wieder zu attraktiven Leseaktionen ein. Mit einer exklusiven Auswahl aktueller Kinder- und Jugendbücher werden Schülerinnen und Schüler ermuntert, zu „Lesen was geht!“, ihren „Buchdurst“ zu stillen, „beim Lesen abzutauchen“ oder gar „Bücher zu verschlingen“. mehr...Bücherschmaus im Sommerleseclub


bericht

Wie kommt das W in den Baum?

19.04.2017
Buchstäblich ein kreatives Miteinander Eine Buchstabenreise durch Potsdam
Potsdamer Kinder im Alter zwischen 9 und 11 Jahren, einheimische und neu hinzugezogene, suchten in ihrer Heimatstadt nach Buchstaben: in Bäumen, Mauerritzen, Uferschwüngen, an Häusern oder Gebäuden, am Himmel, auf dem Boden oder auch in Augenhöhe, dokumentierten die Funde und verarbeiteten sie in mehrwöchiger Projektarbeit zu individuellen Buchstabenbildern. mehr...Wie kommt das W in den Baum?


zurück 1-5 von 105  weiter