Kalender

17.02.2020 -18.02.2020

Jahrestagung des Mercator-Instituts: Hauptsache digital?! Sprachliche Bildung in der digitalisierten Gesellschaft


Welche Herausforderungen und Potenziale entstehen durch die Digitalisierung für sprachliche Bildung? Wie unterstützen digitale Tools, Apps und Programme sprachliches Lernen? Wie können digitale Medien sinnvoll in die Schul- und Unterrichtsentwicklung eingebunden werden? Und wie sehen gute Fortbildungsangebote für Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher aus? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die siebte Jahrestagung des Mercator-Instituts am 17. und 18. Februar 2020 im KOMED im Mediapark Köln. In Vorträgen, Workshops, Fachgesprächen und einem Symposium werden alle Bildungsetappen vom Elementarbereich bis hin zur Erwachsenenbildung in den Blick genommen und das Thema der Jahrestagung aus wissenschaftlicher, praktischer und bildungspolitischer Perspektive diskutiert. Für einen der Hauptvorträge konnte Frau Prof. Dr. Birgit Eickelmann (Universität Paderborn) gewonnen werden.
Die Anmeldung zur Jahrestagung wird ab Dezember 2019 möglich sein.
Am 17. Februar findet zum gleichen Thema eine Tagung für den wissenschaftlichen Nachwuchs statt. Die Teilnahme an der Nachwuchstagung ist an eine aktive Beteiligung in Form einer Präsentation gebunden. Mit der Einreichung eines Abstracts für einen Vortrag oder für eine Posterpräsentation kann man sich bis zum 11. November 2019 für eine Teilnahme bewerben.
Details: Jahrestagung des Mercator-Instituts: Hauptsache digital?! Sprachliche Bildung in der digitalisierten Gesellschaft


17.02.2020 -21.02.2020

Grundkurs Literaturpädagogik an der Akademie der Kulturellen Bildung


Schwerpunkte des Werkstattkurses an der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid sind: Grundlagen des literaturpädagogischen Handelns und der Lesesozialisation, Reflexion der eigenen Lesebiografie, Analyse der Zielgruppen unter entwicklungspsychologischen und pädagogischen Aspekten, Präsentation, Ausprobieren, Entwicklung und Reflexion literaturpädagogischer Vermittlungsmethoden zu aktueller Kinder- und Jugendliteratur.
Literaturpädagoginnen und -pädagogen begleiten Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zur kompetenten Leserin bzw. zum kompetenten Leser. Orientiert an den Interessen der Zielgruppe, ihrem jeweiligen Entwicklungsstand sowie ihren Persönlichkeiten fördern sie mit kreativen Vermittlungsmethoden neben der Leseflüssigkeit insbesondere den freudvollen Umgang mit Literatur.
Details: Grundkurs Literaturpädagogik an der Akademie der Kulturellen Bildung


17.02.2020 -30.04.2020

Bewerbung um Fördermittel für das Projekt "Total Digital!"


Im Rahmen der zweiten Phase des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ (2018 bis 2022), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, kann der dbv mit seinem Projekt „Total Digital!“ an sein erfolgreiches Vorgängerprojekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ anknüpfen. Es werden kulturelle Bildungsvorhaben gefördert, in denen Kinder und Jugendliche Geschichten kennenlernen und dazu angeregt werden, sich mit digitalen Medien kreativ auszudrücken. Die nächste Ausschreibungsrunde endet am 30. April 2020. Praxisbeispiele, die nachgenutzt werden können, und alle Informationen zu den Förderbedingungen sind abrubar unter: www.lesen-und-digitale-medien.de.
Details: Bewerbung um Fördermittel für das Projekt "Total Digital!"