Kalender

18.10.2018 -24.10.2018

Latinale - mobiles lateinamerikanisches poesiefestival


Zum zwölften Mal organisiert das Instituto Cervantes Berlin das mobile lateinamerikanische Poesiefestival Latinale und präsentiert vom 18. bis zum 24. Oktober 2018 einige der spannendsten jungen Dichterinnen und Dichter des Kontinents in Berlin, Hamburg und Osnabrück. Zum Programm gehört auch ein Übersetzungsworkshop für Schülerinnen und Schüler, Studierende und Interessierte mit den Dichterinnen und Dichtern der Latinale 2013 im Lateinamerika-Institut in Berlin. Für Schulen mit Spanischunterricht wird in Osnabrück der Workshop „Poetische Berichte über Begegnung mit Dicher*innen“ angeboten. Poetische Videos und Upcycling-Gedichtbände mit Schülerinnen, Schülern und studentischen Scouts werden in der Universität Osnabrück präsentiert. Die Latinale 2018 wird veranstaltet vom Instituto Cervantes Berlin in Zusammenarbeit mit der Lettrétage, dem Literaturbüro Westniedersachsen, der Universität Osnabrück, dem Ibero-Amerikanischen Institut, dem Instituto Cervantes Hamburgo, der Hafenlesung und der Pablo-Neruda-Bibliothek in Berlin.
Details: Latinale - mobiles lateinamerikanisches poesiefestival


18.10.2018 -20.10.2018

Wissenschaftliche Tagung in der Internationalen Jugendbibliothek: Märchenhafter Orient


Mit Antoine Gallands erster Übersetzung der Märchen aus „Tausendundeiner Nacht“ in eine europäische Sprache (1704-1708) beginnt eine beispiellose Rezeption dieses arabischen Klassikers in Literatur, Philosophie, bildender Kunst und Musik. Orientalismus wird zu einer gesamteuropäischen Mode, orientalische Stoffe und Motive werden vielfach aufgegriffen und ausgestaltet. Die im 18. Jahrhundert entstandenen Orientbilder wurden über die Jahrhunderte weitergegeben und wirken noch heute nach, etwa in aktuellen Jugendbüchern, in Comics, in Filmen und Computerspielen, aber auch in der Alltagskultur, etwa im Design und in der Werbung. Die Tagung geht den vielfältigen Ausprägungen des westlichen Orientbildes nach und durchleuchtet diese kritisch. Der Umgang mit dem Fremden und der anderen Kultur sowie die daraus resultierenden Reaktionsweisen, die von Projektionen, Wünschen und Ängsten, aber auch von ernsthaften Bemühungen um Verständnis und Anerkennung des Anderen geprägt erscheinen, sind gerade in der gegenwärtigen gesellschaftlichen Diskussion Themen von großer Aktualität.
Die öffentliche Tagung findet in Kooperation mit der Ludwig Maximilians Universität und der Stiftung Internationale Jugendbibliothek statt. Der Eintritt ist frei. Anmeldeschluss ist der 16. Oktober 2018.
Details: Wissenschaftliche Tagung in der Internationalen Jugendbibliothek: Märchenhafter Orient