Kalender

20.02.2018 -15.03.2018

Lesewelt-Vorlesestunden gewinnen


Grundschulklassen im Ortenaukreis können sich bis zum 15. März 2018 per Post oder E-Mail bei der Lesewelt Ortenau e.V. für Vorlesestunden bewerben, indem sie schreiben, warum die Lesewelt unbedingt in ihrer Klasse vorlesen sollte. Ein ganzes Jahr lang werden einmal in der Woche geschulte ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser in die Klasse kommen, den Kindern vorlesen, mit ihnen Bilder anschauen und über die Geschichten reden. Zusätzlich erhält die Gewinnerklasse eine Buch-Schatzkiste mit ausgewählten Kinderbüchern und jedes Kind erhält eine Lesewelt Wundertüte. Die Vorlesestunde wird in enger Abstimmung mit der Schule gestaltet.
Details: Lesewelt-Vorlesestunden gewinnen


20.02.2018 -20.02.2018

Fortbildung: Bewegungsstationen in mehrsprachigen Lerngruppen


Diese Fortbildung fällt krankheitsbedingt leider aus.
An Lehrkräfte aus dem Primarbereich und aus Förderschulen sowie an Interessierte richtet sich diese Fortbildung, die von der Akademie für Leseförderung Niedersachsen am 6. März 2018 in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover angeboten wird. Vorgestellt werden Unterrichtsbausteine zur Arbeit in multilingualen Lerngruppen, zur Förderung von Flüchtlingskindern und zur sprachlichen Einzelförderung. Mithilfe von Spielen, Sprachfördersongs, Bewegungsübungen und weiteren Stationen werden Anregungen gegeben zu den Bereichen Leseförderung, phonologische Kompetenz, Wortschatz, Wortbildung und Satzbildung. Es wird erläutert, wie Lesen und sprachliches Lernen in Zusammenhang mit musikalischen und bewegungsorientierten Konzepten nachhaltig und lebendig gestaltet werden können. Beispiele aus der DaZ-Kartei, Arbeitshefte für Flüchtlingskinder, Anlauttableau und Erzählbilder kommen in der praxisorientierten Fortbildung zum Einsatz.
Diese Veranstaltung wird im Modul „Methoden der Leseförderung“ der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldeschluss ist am 20. Februar 2018.

 


Details: Fortbildung: Bewegungsstationen in mehrsprachigen Lerngruppen


20.02.2018

16. Münchner Kinder-Krimischreibwettbewerb


Ob alleine oder im Team: Alle Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 14 Jahren aus dem Großraum München können am Schreibwettbewerb teilnehmen! Teams sollten möglichst aus Gleichaltrigen bestehen und nicht mehr als zwei Kinder umfassen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden in drei Altersgruppen ermittelt: 9 und 10 Jahre, 11 und 12 Jahre, 13 und 14 Jahre. Auch Schulklassen und Schreibgruppen sind herzlich eingeladen, sich mit mehreren Texten am Krimi-Schreibwettbewerb zu beteiligen. Die Krimis der Gewinnerinnen und Gewinner werden im jährlich neu aufgelegten Heft „Ausgezeichnete Krimis“ veröffentlicht. Die Preisträgerinnen und Preisträger stellen ihre Krimis öffentlich vor und lesen u.a. bei der Kinder-Kriminacht in der Seidlvilla, auf dem KiKS-Festival oder auf der Münchner Bücherschau im Gasteig. Einer der Siegerkrimis wird für radio-Mikro, Bayern 2, als Hörspiel bearbeitet und gesendet. Die Kurzfassung eines Siegerkrimis erscheint in der Münchner Kinderzeitung, und alle Siegerkrimis sind außerdem auf dem Kinderportal www.pomki.de als Audio zu hören. Einsendeschluss für den Krimi ist der 20. Februar 2018.
Wem das Schreiben schwer, das Zeichnen leichter fällt, oder wer einfach einmal ausprobieren will, wie man einen Krimi mittels Sprechblasen und selbst gezeichneten Bildern erzählen kann, kann bis zum 12. März 2018 einen KrimiComic einreichen. Die Preisverleihung findet am 21. März 2018 um 16.00 Uhr im Literaturhaus München statt.
Details: 16. Münchner Kinder-Krimischreibwettbewerb