Kalender

04.11.2017 -04.11.2017

Verleihung des Literaturpreises Mecklenburg-Vorpommern 2017


Mecklenburg-Vorpommern zählt großartige Autorinnen und Autoren zu seinen Landeskindern, doch längst nicht alle sind entdeckt. Der 2016 ins Leben gerufene Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern will das ändern: Er bietet altersunabhängig allen AutorInnen in und aus dem Land die Chance, entdeckt, verlegt und wahrgenommen zu werden. Auf der Basis zahlreicher anonymisierter Einsendungen hat eine Jury in diesem Jahr erneut sechs FinalistInnen ermittelt, die ihre Texte am 4. November um 18.00 Uhr in der Aula der Universität Greifswald vorstellen werden. Die Jury vergibt den Hauptpreis, doch auch das Publikum kann erneut drei dotierte Preise vergeben und seine FavoritInnen küren. Die Finalistinnen und Finalisten sind Steffen Dürre (Rostock), Berit Glanz (Greifswald), André Hatting (Stralsund), Sven Hirsekorn (Rostock), Katharina Lang (Berlin) und Lukas Valtin (Berlin). Die Jury bilden Anke Jahns (Journalistin, NDR M-V), Moritz Baßler (Literaturwissenschaftler und -kritiker) und Bert Papenfuß (Autor). Der Eintritt ist frei.
Details: Verleihung des Literaturpreises Mecklenburg-Vorpommern 2017


04.11.2017 -05.11.2017

Internationales Erzählfestival "Feuerspuren" in Bremen


Nahezu 70 Sprachen werden im Bremer Stadtteil Gröpelingen gesprochen. Mehr als 120 Nationalitäten leben in dem direkt an der Weser gelegenen Quartier. Einmal im Jahr verwandeln sie die zentrale Achse des Stadtteils - die Lindenhofstraße - in ein Festival der mehrsprachigen Erzählkunst. Erzählt wird dann an den ungewöhnlichsten Orten: auf der Straße, im Waschsalon, in der Teestube, im Frisiersalon, im Fahrradgeschäft, in der Moschee und in der Bibliothek. Das Festival beginnt mit der "Langen Nacht des Erzählens" am 4. November, das Straßenfest findet am 5. November statt.
Details: Internationales Erzählfestival "Feuerspuren" in Bremen


04.11.2017 -14.11.2017

43. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM


"Witaj! KIBUM trifft Polen" lautet das Motto der 43. KIBUM. Vom 4. bis zum 14. November 2017 laden die Stadt Oldenburg und die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg dazu ein, die polnische Kinder- und Jugendliteratur zu entdecken. Ein umfangreiches Rahmenprogramm bereichert mit Lesungen, Vorträgen, Workshops und Ausstellungen sowie Theater- und Filmangeboten die 11-tägige Messe. Die Schirmherrschaft für die KIBUM 2017 hat der Kinderbuchautor und -illustrator Janosch übernommen. Die Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur der Universität Oldenburg veranstaltet anlässlich der KIBUM das dreitägige interdisziplinäre Symposium "Sprache als Herausforderung - Literatur als Ziel: Sprachsensible Zugänge zu Kinder- und Jugendliteratur" im Bibliothekssaal der Universität.
Details: 43. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM