Kalender

21.03.2017 -21.03.2017

Welttag der Poesie 2017


Im Jahr 2000 rief die UNESCO den 21. März zum ?Welttag der Poesie? aus, um den Stellenwert der Poesie, die Vielfalt des Kulturguts Sprache und die Bedeutung mündlicher Traditionen zu würdigen. Der Welttag weist der Dichtkunst einen zentralen Platz im kulturellen und gesellschaftlichen Leben zu. In Deutschland wird der Welttag der Poesie am 21. März in den Räumen der Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus in Berlin mit einem Konzert aus Versen, Sprachen und Stimmen der Poesie gefeiert. Bas Böttcher aus Deutschland, Aref Hamza aus Syrien, Mirela Ivanova aus Bulgarien, Nikola Madzirov aus Mazedonien und Alice Miller aus Neuseeland /Österreich lesen ihre Texte in den Originalsprachen ? dazu erklingen die deutschen Übersetzungen. Moderation: Knut Elstermann. Der Eintritt ist frei. Anmeldung bis zum 14.3.2017 an info@stiftungbrandenburgertor.de.
Details: Welttag der Poesie 2017