Meldung

Migration – Integration – Bildungschancen

21.11.2016

Öffentliche Vortragsreihe des IDeA-Zentrums an der Goethe-Universität Frankfurt




Plakat zur Vorlesungsreihe (Ausschnitt)
Plakat zur Vorlesungsreihe (Ausschnitt)
© IDeA-Zentrum
Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IDeA-Zentrums wollen ihre Kenntnisse zum Themenfeld „Migration – Integration – Bildungschancen“ noch stärker in den gesellschaftlichen Diskurs einbringen. Im Wintersemester wird deshalb eine Vortragsreihe angeboten, die dieses Themenfeld von verschiedenen Seiten beleuchten soll.
Das IDeA-Zentrum vereint Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen, die sich der Erforschung von Entwicklungs- und Lernprozessen bei Kindern innerhalb der ersten zwölf Lebensjahre widmen. Das Themenfeld „Migration – Integration – Bildungschancen“ spielt dabei naturgemäß eine wichtige Rolle. In der öffentlichen Vortragsreihe, die am 10. November von Frau Prof. Dr. Sabine Andresen vom Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung der Goethe-Universität eröffnet wurde, nähern sich Expertinnen und Experten des Forschungszentrums dem Thema an sechs Terminen aus verschiedenen Perspektiven. So geht es unter anderem darum, wie sich bildungsrelevante Fähigkeiten adäquat bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache diagnostizieren lassen und wie Lehrkräfte mit kultureller und sprachlicher Heterogenität umgehen. Neben Erkenntnissen aus der Forschung werden auch Projekte vorgestellt, mit deren Hilfe Flüchtlingskinder und ihre Eltern unterstützt werden: So berichtet Frau Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber, Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts, aus ihrem Projekt „Step-by-Step“ mit Geflüchteten in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung „Michaelis Dorf“ in Darmstadt.

Organisiert wurde die Vortragsreihe von Prof. Dr. Marcus Hasselhorn, Sprecher des IDeA-Zentrums, und Frau Prof. Dr. Mareike Kunter, stellvertretende Sprecherin des IDeA-Zentrums. Die Vorträge finden jeweils donnerstags von 18.15 bis 19.45 Uhr auf dem Campus Westend der Goethe-Universität, Hörsaalzentrum, Raum 10, statt. Im Anschluss an die Vorträge besteht bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit zum Austausch mit den Referentinnen und Referenten. Der Eintritt ist frei.

Termine und Themen im Überblick:

10. November
„Kinder auf der Flucht. Perspektiven und Befunde aus der Kindheitsforschung“
Prof. Dr. Sabine Andresen, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung, Goethe-Universität

24. November
„Migrationsspezifische Bildungsungleichheit – Eine soziologische Perspektive“
Prof. Dr. Birgit Becker, Institut für Soziologie, Goethe-Universität

15. Dezember
„Psychoanalytische Überlegungen zum Projekt Step-by-Step in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Darmstadt“
Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber, Sigmund-Freud-Institut

12. Januar 2017
„Deutsche Sprache als Schlüssel zum Bildungserfolg?“
Prof. Dr. Dominique Rauch, Goethe-Universität und Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

19. Januar 2017
„Kinder mit Deutsch als Zweitsprache: Wie lassen sich bildungsrelevante Fähigkeiten adäquat diagnostizieren?“
Prof. Dr. Petra Schulz, Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache, Goethe-Universität, und Prof. Dr. Marcus Hasselhorn, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

2. Februar 2017
„Migration im Klassenzimmer: Wie gehen Lehrkräfte mit kultureller und sprachlicher Heterogenität um?“
Prof. Dr. Mareike Kunter, Institut für Psychologie, Goethe-Universität

Kontakt:
Verena Diel
IDeA-Zentrum
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Schloßstraße 29
60486 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 24708-819
E-Mail: diel@dipf.de
www.idea-frankfurt.eu
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de