Leseempfehlung

Der LUCHS des Monats Januar 2019

10.01.2019

Radio Bremen und DIE ZEIT empfehlen einen Roman über ein Mädchen, das gerade Zahlen liebt




Kinder- und Jugendbuchpreis LUCHS
Kinder- und Jugendbuchpreis LUCHS
Grafik: Friedrich Karl Waechter
Mit dem LUCHS zeichnen Radio Bremen und DIE ZEIT seit 1986 jeden Monat ein herausragendes Buch für junge Leserinnen und Leser aus. Eine unabhängige Jury sichtet die Neuerscheinungen auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt und wählt jeweils den „LUCHS des Monats“ aus. Eines der zwölf prämierten Bücher eines Jahres wird seit 1997 mit dem „LUCHS des Jahres“ ausgezeichnet. Ziel des Preises ist es, qualitätsvollen Kinder- und Jugendbüchern zu Anerkennung, Öffentlichkeit und Verbreitung zu verhelfen und damit auch Qualität stiftend zu wirken. Das aktuelle LUCHS-Buch wird bei Radio Bremen im Gespräch vorgestellt. DIE ZEIT veröffentlicht eine Rezension des Buches.

Der 384. LUCHS geht an das Jugendbuch

Unendlich mal unendlich mal mehr
Von Ingrid O. Volden
Aus dem Norwegischen von Nora Pröfrock
Thienemann Verlag, 176 Seiten, 12,99 EUR, ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-522-18461-8

Petra liebt gerade Zahlen. Die ungeraden verabscheut sie genauso sehr wie Wasser. Kein Wunder also, dass direkt an ihrem ersten Tag im ungeraden siebten Schuljahr ein Unglück passiert: Die frisch gebackene Siebtklässlerin lernt die Zahl Pi kennen – und übergibt sich beim bloßen Gedanken an deren unendlichen Dezimalstellen erst einmal quer über den Tisch.

Am 10. Januar stellte Anja Robert das Buch bei Radio Bremen vor. Das Gespräch steht zum Nachhören bereit unter:
www.radiobremen.de/bremenzwei/rubriken/buchtipps/luchs-januar100-popup.html

Gespräch anhören
Quelle: www.radiobremen.de/bremenzwei/

Das Manuskript des Gesprächs ist abrufbar unter: www.radiobremen.de/bremenzwei/rubriken/luchs/luchs-volden100.html

Rezension von Lena Pröve bei ZEIT ONLINE: LUCHS-Preis Januar für Ingrid O. Volden: „Unendlich mal unendlich mal mehr“


LUCHS des Jahres 2018
Der Luchs des Jahres 2018 geht an Jason Reynolds für seinen Roman „Ghost“. Er erzählt die Geschichte eines schwarzen Jungen aus armen Verhältnissen, der nah dran ist an dem, was man früher vielleicht als „schiefe Bahn“ bezeichnet hätte. Er bekommt dann aber doch die Kurve, weil er das Laufen für sich entdeckt, und Teil eines Lauf-Teams wird. So lernt er, was es heißt, sich gegenseitig zu unterstützen und auf ein Ziel hinzuarbeiten.

Ghost
Von Jason Reynolds
Aus dem Englischen von Anja Hansen-Schmidt
dtv/Reihe Hanser, 224 Seiten, 14,95 EUR, ab 12 Jahren
ISBN: 9783423640411

Jurorin Anja Robert stellte den Preisträger und sein Buch am 6. Dezember 2018 bei Radio Bremen vor:
www.radiobremen.de/bremenzwei/aktuell/jahres-luchs-jason-reynolds100.html

Leseprobe


LUCHS-Jury
Katrin Hörnlein - ZEIT-Redakteurin, Ressort Junge Leser/Kinder- u. Jugendliteratur (Jury-Vorsitzende)
Brigitte Jacobeit - Übersetzerin
Maria Linsmann-Dege - Kunsthistorikerin
Anja Robert - Redakteurin bei Radio Bremen

Kontakt:
DIE Zeit
Redaktion Junge Leser
Buceriusstraße, Eingang Speersort 1
20095 Hamburg
Tel.: (040) 32 80 - 0
E-Mail: DieZeit@zeit.de

Funkhaus Europa
Radio Bremen
Diepenau 10
28195 Bremen
Tel.: (0421) 246 42 222
E-Mail: bremenzwei@radiobremen.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de